• Barockstilschreibtisch-Schreibtisch-Barockstil-Chippendale-Sekretär 0
  • Barockstilschreibtisch-Schreibtisch-Barockstil-Chippendale-Sekretär 1
  • Barockstilschreibtisch-Schreibtisch-Barockstil-Chippendale-Sekretär 2
  • Barockstilschreibtisch-Schreibtisch-Barockstil-Chippendale-Sekretär 3
  • Barockstilschreibtisch-Schreibtisch-Barockstil-Chippendale-Sekretär 4
  • Barockstilschreibtisch-Schreibtisch-Barockstil-Chippendale-Sekretär 5
  • Barockstilschreibtisch-Schreibtisch-Barockstil-Chippendale-Sekretär 6
  • Barockstilschreibtisch-Schreibtisch-Barockstil-Chippendale-Sekretär 7
  • Barockstilschreibtisch-Schreibtisch-Barockstil-Chippendale-Sekretär 8
  • Barockstilschreibtisch-Schreibtisch-Barockstil-Chippendale-Sekretär 9
  • Barockstilschreibtisch-Schreibtisch-Barockstil-Chippendale-Sekretär 10

Barockstilschreibtisch-Schreibtisch-Barockstil-Chippendale-Sekretär

840,00

Zustand:
Siehe Beschreibung
Verfügbare Stückzahl:
1
Versand und Zahlung:
AGBs
Versandbedingungen
Zahlungsbedingungen
Anbieter
oldthing

Ein herrlicher Schreibtisch um 1920 mit einheitlichen, schwarzen Anstrich - darunter erkennt man die schöne Holzmaserung, 2 Flügeltüren, 1 Schubladen, wunderschöne Beschläge, Original Schlösser mit einem Schlüssel - sperrig, der Tisch kann auch frei im Raum stehen, mit schönen diversen Schnitzereien, aufgefrischter Gesamtzustand.

Maße: 160 cm breit 80 cm hoch 79,5 cm tief KW-LK

Lagernummer:
142379660176
Artikelstandort:
AT-1200 Wien
Bezahlarten
Rechnung
Barzahlung bei Abholung
Lieferfristen
Deutschland
Standard
14 bis 28 Werktage
Versandkosten inkl. Verpackung
Für den Versand nach Deutschland: EUR 145,00
Verkäuferinfo:
 Kunstsammlerteam
Land:
Landesflagge Österreich
Status:
gewerblich
Mitglied seit:
2016
  • Kaufabwicklung und Lieferung aus Wien waren OK. Das Bild hat leider ein unschöne Stelle, wie erst auf den 2.Blick festgestellt wurde (vom Maler selbst fabriziert oder eine spätere, unsachgemäße Restauration einer Beschädigung). Der Verkäufer hätte bei der Bildbeschreibung vorab darauf hinweisen können, zumal ihm die Stelle bekannt war. Eine entsprechende Rückfrage ergab, dass das Bild vom Kunstsammlerteam schon so erworben wurde. Der Fehler war also früher passiert und wird von mir letztendlich als eingepreist betrachtet. Trotzdem war ich bei dessen Feststellung schon etwas enttäuscht, zumal es keine Vorwarnung gab. MfG J.Jaenisch ,
Anzeigen von Google