• Hans Dvo?k (19. Jh.), Schattiger Hohlweg, 1888 0
  • Hans Dvo?k (19. Jh.), Schattiger Hohlweg, 1888 1
  • Hans Dvo?k (19. Jh.), Schattiger Hohlweg, 1888 2
  • Hans Dvo?k (19. Jh.), Schattiger Hohlweg, 1888 3

Hans Dvo?ák (19. Jh.), Schattiger Hohlweg, 1888

850,00

Zustand:
Originalkunstwerk aus der Zeit
Verfügbare Stückzahl:
1
Versand und Zahlung:
AGBs
Versandbedingungen
Zahlungsbedingungen
Anbieter
oldthing

Hans Dvo?ák (19. Jh.). Schattiger Hohlweg in einem sonnigen Wald. Aquarell und Feder, 58,5 x 43 cm (Sichtmaß), 70 x 55,5 cm (Rahmen), links unten signiert und datiert „Hans Dvo?ák [18]88“.
Unter Glas gerahmt.


zum Werk

Das großformatige Aquarell zeigt eine lichte Waldlandschaft im gleißenden Licht der Mittagssonne. Unmittelbar vor dem Betrachter quert ein Bach den Weg, dessen erfrischende Kühle durch die umgebenden Schatten noch hervorgehoben wird. Jenseits des Bachlaufs ist das Gelände hell beschienen. Hier präsentieren sich die bodennahen, vom Wasser gespeisten Gewächse in ihrer ganzen vegetativen Kraft, während das aufgeschichtete, von der starken Sonne ausgeblichene Holz die gräuliche, mit dem Grün des Blattwerks kontrastierende Farbe des felsigen Bodens angenommen hat. Zwischen dem grünen Blätterteppich links und dem Holzstapel rechts liegt die Mündung eines leicht ansteigenden, tunnelartig überwölbten Weges, der abermals in die lichte Sommersonne hinausführt, so dass der hellblaue Fond des Himmels die dunkle Waldpassage von hinten durchleuchtet.
Die vom Schatten des unmittelbaren Bildvordergrundes ins Lichte, vom Lichten erneut ins Verschattete und von dort wieder ins erahnbare Licht führende Licht-Schatten-Abfolge verleiht dem Bild eine stark erzählerische Dimension, die von der zeitlosen Atmosphäre der mittäglichen Stunde getragen wird. Und doch verfließt - dem panta rhei des Baches folgend - die Zeit. Die Blätter des neben dem Stapel abgestorbenen Holzes stehenden zarten Baumes haben bereits eine leichte herbstliche Einfärbung angenommen. Das Changieren des Bildes zwischen Erzählung und Atmosphäre findet sich auch auf der Ebene der künstlerischen Formierung: Die mit der Feder klar konturierte Gegenständlichkeit verschwebt durch den Charakter des Aquarelles ins Diffus-Atmosphärische. Das Bild ist durchlichtet und geheimnisvoll zugleich.
Mit diesem Werk hat Hans Dvorak ein an der plein air Malerei inspiriertes nahsichtiges Landschaftbild geschaffen, dessen intensive Anziehungskraft in der ‚naturalistischen Allegorie‘ wurzelt, wie sie von der Landschaftsmalerei der Romantik begründet worden ist. Damit bewegt sich Dvorak ganz auf der Höhe der im späten 19. Jahrhundert zur letzten Blüte gebrachten, auf die unergründliche Schöpfung bezogenen traditionellen Landschaftsmalerei.


ENGLISH VERSION

Hans Dvo?ák (19th century). Shady hollow way in a sunny forest. Watercolour and pen-and-ink drawing, 58.5 x 43 cm (visible size), 70 x 55.5 cm (frame), signed and dated "Hans Dvo?ák [18]88" at lower left.
Framed under glass.



About the artwork

This large watercolour depicts a sparse forest landscape in the glaring light of the midday sun. Immediately in front of the viewer, a stream crosses the path, its refreshing coolness accentuated by the surrounding shadows. Beyond the stream, the terrain is brightly lit. Here, the water-logged plants are in full bloom, while the pile of wood, faded by the strong sun, has taken on the grey colour of the rocky ground, contrasting with the green of the foliage. Between the green carpet of leaves on the left and the pile of wood on the right is the mouth of a slightly ascending, tunnel-like vaulted path, which leads out again into the bright summer sun, so that the light blue background of the sky illuminates the dark forest passage from behind.
The sequence of light and shadow, from the shadow of the immediate foreground into the light, from the light back into the shadow and from there back into the foreseeable light, gives the picture a strong narrative dimension, supported by the timeless atmosphere of the noon hour. And yet, following the panta rhei of the stream, time passes. The leaves of the delicate tree standing next to the pile of dead wood have already taken on a slight autumnal hue. The picture's oscillation between narrative and atmosphere is also to be found at the level of artistic creation: the representational quality, clearly outlined with the pencil, fades into a diffuse atmosphere through the character of the watercolour. The picture is both luminous and mysterious.
With this work, Hans Dvorak has created a close-up landscape inspired by plein air painting, whose intense appeal is rooted in the 'naturalistic allegory' established by Romantic landscape painting. In this way, Dvorak is at the height of traditional landscape painting, which reached its peak in the late 19th century and was associated with the unfathomable creation.

Lagernummer:
Z-D001
Artikelstandort:
DE-13353 Berlin
Bezahlarten
Vorauskasse Überweisung
Barzahlung bei Abholung
Rechnung für Institutionen
Lieferfristen
Deutschland
Standard
3 bis 5 Werktage
Versandkosten inkl. Verpackung
Für den Versand nach Deutschland: EUR 0,00
'Alle Artikelkategorien' gestaffelt nach Gewicht
Gewicht in g Innerhalb des Landes Innerhalb der EU Rest-Europa Weltweit
bis 20000 0,00 € 20,00 € 50,00 € 80,00 €
darüber 25,00 € 50,00 € 80,00 € 120,00 €
Verkäuferinfo:
 Arcadia-Art
 New
Land:
Landesflagge Deutschland
Status:
gewerblich
Mitglied seit:
2023